Startseite
Aktuelles
Aktionen
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Veranstaltungen
Stellensuche
Fotoalbum
Satzung
Kontakte
Downloads
Links
Impressum

 

Aktionen 2011 

 

Ihre Fitness kann zum „Atem der Orgel“ in St. Josef werden

 

Die Orgel in St. Josef wurde 1862 von den Gebrüdern Link gebaut. Sie stand 90 Jahre in Dietenheim/Iller und wurde 1952 in die St. Josefskirche versetzt. Bei der letzten Restaurierung wurde der gute Zustand des Blasebalgs entdeckt. Die Treteinrichtung für den Kalkant (Balgtreter) funktioniert ebenfalls einwandfrei. So kann auch heute noch mit Muskelkraft den Wind für die Orgel erzeugt und ihrem Klang ein wesentlich lebendiger Atem gegeben werden, als das mit einem elektrischen Motor möglich ist. Voraussetzung für einen stabilen Wind ist ein konzentriertes Arbeiten des Kalkanten. Dieser Helfer des Organisten muss in entsprechendem Rhythmus den Spielwind liefern, damit die Orgelmusik ohne „Husten“ und Stocken erklingen kann.

 

Unsere Kirchenmusikerin Marianne Aicher hatte die Idee, ein Jahr lang auf das elektrische Gebläse zu verzichten und die Luftversorgung der Orgel wie früher durch einen Kalkanten sicher zu stellen. Sie hat mit Pfarrer Wolfgang Beck gewettet, dass durch diese Aktion 3.000 € zu Gunsten des Jugendreferenten gespendet werden. Falls dieses Ziel erreicht wird, will Wolfgang Beck, weitere 1.000 € dazugeben.

 

Ab Samstag, 07.05.2011 soll – für ein Jahr -  in der Vorabendmesse um 18.30 Uhr in St. Josef jeweils  eine Person des öffentlichen Lebens oder ein Mitglied der Gemeinde den Dienst des Kalkanten übernehmen. Vor Beginn des Gottesdienstes wird der „Atemspender“ in seine Aufgabe eingewiesen und der Gemeinde vorgestellt.

 

 

  

07.05.2011       Wolfgang Braun, Orgelbaumeister
14.05.2011Margret Somfleth, 2. Vorsitzende des KGR
21.05.2011Thomas Sprißler, Oberbürgermeister
28.05.2011Gabriele Denner, geistliche Diözesanleiterin des BdKJ
04.06.2011   Eva Roll, stellvertr. 2. Vorsitzende des KGR
11.06.2011Anton Gruber, Präses der Kirchenmusik im Dekanat
18.06.2011Harald Marquardt, Leiter der Lokalredaktion Gäubote
25.06.2011Susanne Helbig-Boenke, Organistin der ev. Kirchengemeinde
02.07.2011Gernot Heer, Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung der Stiftskirche e.V.
09.07.2011

Gabriele Hüttenberger, Stv. Vorsitzende der Fraktion "Freie Wähler"

im Gemeinderat der Stadt Herrenberg

16.07.2011Pfarrer Karl-Adolf Rieker, Pfarramt Nord, Ev. Kichengemeinde Herrenberg
23.07.2011Dr. Volker Vött, Apotheker
30.07.2011Manfred Jäger, Fliesenlegerfachgeschäft, Gültstein
06.08.2011Dr. Wolfgang Graf-Götz, Schulleiter Vogt-Hess-Schule
13.08.2011Josef Mink und Gerhard Piepenbrink, offener Seniorenkreis
20.08.2011Monika Blaschke, Kirchenchor
27.08.2011

Pfarrer Ulrich Behrendts, Pfarramt Süd, evangelische Kichengemeinde

Herrenberg

03.09.2011Ingrid Wagner, Kirchenchor
10.09.2011Siegfried Dierberger, Rechtsanwalt, ehemaliger Ministrant und Pfadfinder
17.09.2011Gert Scheermaier, Kirchenverwaltungsamtsrat beim Evangelischen Oberkirchenrat
24.09.2011Walter Wedl, Betriebsseelsorger
01.10.2011Katja Weidinger, Kirchenchor
08.10.2011Franz Szymanski, Jugendreferent
15.10.2011 Elisabeth Fischer, Kirchenchor
22.10.2011Regina Zimmermann, Pastoralreferentin
29.10.2011Stephan Heller, St.Martin-Kegler
05.11.2011Dr. Peter Stein, Leiter des Kreises Bibelzeit und Mitarbeiter in der Erwachsenbildung
13.11.2011Herbert Mayer, Architekt
19.11.2011

Heike Brumme, Architektin und Kirchengemeinderätin und Prof. Dr. Hendrik

Brumme

26.11.2011Pauline Rist-Nowak, Stadträtin
03.12.2011Simone Trapp, Gemeindereferentin
10.12.2011Herrmann Frank, Architekt, Stv. Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat der Stadt Herrenberg
17.12.2011Andreas Ormos, (für ihn ist es eine Jugenderinnerung)
24.12.2011Helmut Wiesiolek, Kirchengemeinderat
31.12.2011Heinrich Siedler, Kirchengemeinderat und Vorsitzender des Ortausschusses Gültstein
07.01.2012Thomas Kreis, Schuldekan und Mitarbeiter Erwachsenbildung
14.01.2012Hansjörg Schäufele, Buchhändler Herrenberg
21.01.2012Familie Liebler-Merz, Mitarbeiterin Erwachsenbildung und Ministranten
28.01.2012  Klaus Ensinger, Geschäftsführer und Kirchengemeinderat in Gäufelden-Öschelbronn
04.02.2012 Leo Verbarg, Schüler
11.02.2012 Monika Kraft, Kirchenchor
18.02.2012 Gerhard Lang, ehemaliger Pfadfinder und Leiter
25.02.2012Winfried Seitz, Kirchengemeinderat und Förster im Stadtwald Herrenberg
                       

 

Erwachsene oder Jugendliche, die sich als Kalkant aktiv am Gottesdienst beteiligen und für den

"Atem der Orgel" sorgen sowie einen Beitrag zur Finanzierung der Jugendreferentenstelle leisten wollen, werden gebeten, sich im Pfarrbüro 07032/94260 oder bei Helmut Wiesiolek 07032/31793 zu melden.

         

Der „eingeblasene“ Spendenstand wird an einem Barometer in Form einer Orgelpfeife dargestellt.

 

Spendenkonten der Katholischen Kirchenpflege:

Kreissparkasse Böblingen Konto Nr. 1 006 278 (BLZ 603 501 30),

Volksbank Herrenberg Konto Nr. 1 200 003  (BLZ 603 913 10)

 

Treten für die Jugendarbeit

Unser Oberbürgermeister Thomas Sprißler schwitzt als Kalkant in der Josefskirche.

Zeitungsbericht Gäubote vom 23.05.2011.

(den Bericht können Sie unter Downloads herunterladen)

 


 

 Dinner für Alle am 05.02.2011

 

 

  

Einladung zur „Dinner für Alle“ mit Rahmenprogramm am 05.02.2011 um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin.

 

"Jugend macht sich stark für Jugendreferenten"

Herrenberg: Kreative Auftritte beim "Dinner für Alle", um die Stelle des katholischen Referenten zu sichern.

Schlagzeile aus dem Gäuboten vom 07.02.2011. Wollen Sie mehr erfahren, dann lesen Sie den ausführlichen Zeitungsartikel als PDF-Datei unter Download und schauen Sie die vielen Bilder im Fotoalbum an. Wenn Sie Fragen zum Dinner für Alle haben, dann wenden Sie sich einfach an mich. Das Gästebuch ist auch für jeden Eintrag dankbar.

 


 

 

Kalender 2011 mit Bildern der Seelsorgeeinheit

Titelseite zum downloaden ->  Fotokalender

Unser Fotokalender ist nach den Gottesdiensten an den verschiedenen Gottesdienstorten der Seelsorgeeinheit käuflich zu erwerben. Der Erlös kommt dem Etat des Förderkreises zu Gute. Ausserdem erhalten sie den Fotokalender in den kath. Pfarrämter der SE-Kirchengemeinden.

(Adressen und Links siehe Kontakte)

Bericht aus dem Gäubote vom 09. Oktober 2010

(den Bericht können Sie unter Downloads herunterladen)


Katholische Seelsorgeeinheit Herrenberg | Gäu | Kuppingen